031 747 72 26 (bei Todesfällen 079 461 54 91) pfarramt@pfarrei-boesingen.ch

Aus aktuellem Anlass hat die Jubla Bösingen einen Einkaufsdienst für die Einwohner-/innen der Gemeinde Bösingen auf die Beine gestellt. Die Freiwilligen helfen Ihnen bei täglichen Besorgungen in der Öffentlichkeit (vor allem einkaufen von Lebensmitteln & Medikamenten).

Der Einkaufsdienst ist für alle, die zur Risikogruppe gehören oder wegen ihrem Beruf, der zum Allgemeinwohl der Gesellschaft beiträgt (z.B. Pflegepersonal), keine Zeit zum Einkaufen haben.

Zu folgenden Zeiten können Sie uns telefonisch, per SMS oder per WhatsApp erreichen:

Montag – Mittwoch      10.00 – 12.00  / 13.30 – 17.30 Uhr      David Sorg        079 673 77 87

Donnerstag – Freitag   10.00 – 12.00  / 13.30 – 17.30 Uhr     Patrizia Nägelin 078 812 17 00           

Bitte wenden Sie sich in erster Linie an den Verantwortlichen auf dem Plan. Ist dieser nicht erreichbar, können Sie auch die andere Person kontaktieren.

Die Hauslieferungen werden je nach Auftrag individuell organisiert. Wir sind kein Notfalldienst und die Einkäufe werden wahrscheinlich nicht am Tag Ihrer Bestellung bei Ihnen ankommen.

Wir bitten Sie, Ihre üblichen Einkaufsgewohnheiten beizubehalten und überlegt zu bestellen.

Dieses Angebot gilt, solange das Bedürfnis besteht und die Weisungen des Bundes unverändert bleiben. Die Freiwilligen halten sich währen den Einsätzen strikt an die Hygienevorschriften des Bundes.

Melden Sie sich bei uns, wir helfen in dieser schwierigen Situation gerne weiter!

Was dürfen Sie von uns erwarten und was erwarten wir von Ihnen?

  • Datenschutz: Wir behandeln Ihre Anliegen und Daten soweit möglich vertraulich. Den Freiwilligen ist bewusst, dass sie mit persönlichen und privaten Informationen kontaktiert sind. Sie gehen sorgsam mit diesen Daten um und behandeln sie vertraulich. Ihre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht und nach Abschluss des Projektes gelöscht.
  • Rahmen der Hilfestellung: Das Angebot besteht insbesondere für die Beschaffung von notwendigen Mitteln in der Öffentlichkeit (v.a. Lebensmittel und Medikamente). Für rezeptpflichtige Medikamente benötigen wir ein Rezept und eine Vollmacht mit Unterschrift, dass das notwendige Medikament von Freiwilligen entgegengenommen werden darf.
  • Weitere Einsätze: Sollten Sie aus einem anderen Grund Unterstützung benötigen oder ein anderes Anliegen an uns haben, dürfen Sie sich gerne bei uns melden. Wir beurteilen dann im „Einzelfall“, ob die Freiwilligen Ihr Anliegen abdecken können.
  • Finanzierung und Warenübergabe: Es gibt für Sie die Möglichkeit mit Bargeld, TWINT oder per Einzahlungsschein zu bezahlen. Sie können telefonisch mit uns vereinbaren, welche Möglichkeit Sie bevorzugen. Die Freiwilligen werden sich bei Ihnen melden, wann die Ware bei Ihnen eintrifft. Sie werden die Einkäufe vor Ihrer Tür deponieren und Sie durch Klingeln darauf aufmerksam machen, dass die Lieferung vor Ort ist. Halten Sie das Bargeld (in einem Couvert) oder Ihr Handy für TWINT bereit. Bei der Übergabe wird der Sicherheitsabstand von 2 Metern eingehalten.

 

Eine solidarische Aktion in der Corona – Krise getragen vom Engagement des Leitungsteams der Jubla Bösingen – unterstützt durch die Gemeinde Bösingen, die reformierte Kirchgemeinde und die katholische Pfarrei.

 

 

X