031 747 72 26 (bei Todesfällen 079 461 54 91) pfarramt@pfarrei-boesingen.ch

Was wäre ein Gottesdienst ohne Ministranten und Ministrantinnen? Als Messdiener sind wir ein Bild für Jesus, denn er war seinen Jüngern ein Diener und hat ihnen sogar die Füsse gewaschen.

Möchtest Du auch Ministrantin oder Ministrant werden?

Super! Melde dich bei der Pfarreileiterin Anita Imwinkelried oder beim Sakristan Sepp Käser. Sie können dir alles sagen, was du wissen musst. Natürlich bekommst du eine gute Einführung und die Möglichkeit mit anderen Neulingen zu üben, damit du genau weisst, was du während dem Gottesdienst zu tun hast.

Die Ministranten tragen Brot und Wein zum Altar, sammeln das Opfer ein und tragen beim Einzug Kreuz und Kerzen. Du kann nach der Erstkommunion Ministrant oder Ministrantin werden. Nebst den Gottesdiensteinsätzen findet auch jedes Jahr ein Ministrantenausflug statt.

Es ist eine Besonderheit unserer Region, dass Ministranten nach Abschluss der obligatorischen Schulzeit die Möglichkeit haben, weiter zu dienen und gleichzeitig die Funktion des Lektors zu übernehmen.

Der erste Ministrant war Syrus. Einer Legende zufolge brachte er als Junge Jesus die Brote, die dieser vermehrte. Später sei er ein Schüler des Hermagoras gewesen, der seinerseits ein Schüler von Petrus gewesen sei. Hermagoras war der erste Bischof von Aquileia (östlich von Venedig) und Syros der erste Bischof von Pavia (südwestlich von Mailand). Eben diesem Syros war die älteste Kirche von Bösingen geweiht, die leider vor gut hundert Jahren abgerissen wurde.

Das Bild links zeigt eine koptische (ägyptische) Ikone mit dem Heiligen Syrus.

Als Patron der Minis gilt in der römisch-katholischen Kirche aber gemeinhin der Heilige Tarzisius.

Keine Veranstaltungen auf der Liste für diesen Zeitpunkt

X